News

Die Videokapselendoskopie – eine Reise ins ICH

Die Videokapselendoskopie – eine Reise ins ICH
Viele kennen noch den 1987 erschienenen Film „Die Reise ins Ich“, der damals die schier unmögliche Reise durch den Körper in einer Miniaturkapsel darstellte, damals als Science Fiction abgetan….. und Heute?……

Zugegeben, auch heute kann sich (noch) kein Mensch verkleinern lassen, um die Reise in dieser Kapsel selbst anzutreten; doch wir können eine Kapsel schlucken, die dann den gesamten Magen-Darmtrakt, angefangen von der Mundhöhle, über die Speiseröhre, den Magen, Dünn- und Dickdarm darstellt; die Kapsel hat vorne und hinten jeweils eine hoch auflösende Kamera, die auf der Reise durch den Magen-Darm-Trakt über 200.000 Bilder aufnimmt, die dann auf einen Rekorder übertragen werden.

Der Ablauf

 

Um „klare“ Sicht zu gewährleisten, muss natürlich der Darm vorgereinigt werden, dies geschieht ähnlich wie bei einer normalen Darmspiegelung, heutzutage schon sehr schonend, nicht mehr so belastend wie früher…. die Kapsel, die jeder Patient komplett neu und als Einmalprodukt erhält, wird ganz einfach wie eine Tablette geschluckt und wird nach ca. 8-10 Stunden wieder ausgeschieden, muss also nicht aufgefangen und wieder abgegeben werden, Sie geben einfach den Rekorder mit den übertragenen Bildern wieder bei uns ab, der entstandene Film wird ausgewertet, und ich berichtete Ihnen über das Ergebnis.
Der größte Nachteil der Kapsel ist jedoch, dass bei einem pathologischen Ergebnis, z.B. einem Polypen im Dickdarm, man nochmals eine normale Videokoloskopie durchführen muss, um den Polypen abzutragen, aber in den meisten Fällen ist diese Methode ein äusserst schonendes Verfahren, um als Vorsorge den Magen-Darm-Trakt zu untersuchen.
Auch übernehmen heutzutage die meisten Privatkassen die Kosten für eine derartige Kapselendoskopie, da dieses Verfahren heutzutage eine absolut gleichwertige Untersuchung zur normalen Kolokospie darstellt, die Qualität der Bilder ist je nach Vorreinigung des Darmes absolut überzeugend.
Als zusätzlichen Gewinn dieser Untersuchung wird auch der Dünndarm mit dargestellt, der ja bei der normalen Gastro- und Koloskopie nicht gänzlich erfasst wird, nur der Anfangs- und Endteil wird bei der konservativen Spiegelung erfasst; die Aussagekraft allein für den Magen ist jedoch bei einer normalen Gastrokopie doch als höher einzustufen, sodass bei Magenbeschwerden eine alleinige Magenspiegelung völlig ausreicht.
Interessiert an dieser nach Science-Fiction-klingenden Untersuchung? Bitte sprechen Sie mich doch in der Praxis an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin zur Vorbesprechung.

Ihr Dr. med. Andreas Dietz

Internist im Internationalen Facharztzentrum Palma Porto Pi

Centro Médico Porto Pi
Avenida Gabriel Roca 47
E-07015 Palma de Mallorca
Tel.: (+34) 971 70 70 35
info@centromedicoportopi.es

Centro Médico Porto Pi
Porto Pi 8, 1a + 1b
Edificio Reina Constanza
E-07015 Palma de Mallorca
Tel.: (+34) 971 70 70 55
info@centromedicoportopi.es